Mitglied werden

Wenn Ihnen unsere Ziele gefallen, freuen wir uns über Sie als Mitglied.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt mindestens 20 € pro Jahr, zahlbar an das Vereinskonto:
Werkl im Goethehof
Konto Nr. 10000809888, BLZ 12000
IBAN: AT751200010000809888, BIC: BKAUATWW
Bank Austria


Veranstaltungsübersicht

Genauere Infos über die Veranstaltungen bekommen Sie durch einen Klick auf das Datum

Ab Jahresbeginn 2019 wird im Werkl nicht mehr geraucht.

Wir können aus baulichen Voraussetzungen keinen abgetrennten Raucherbereich herstellen und die NichtraucherInnen gesetzeskonform schützen. Daher stellen wir vollständig auf nikotinfrei um. Der Aschenbecher steht vor der Eingangstür.

2019 - Widerstand gegen rechts
gegen die soziale Kälte

Seit Oktober 2017 hat sich die soziale und politische Lage für viele Menschen in unserem Land drastisch verschlechtert und wir müssen alle noch viel Schlimmeres erwarten
Literatur, Theater, Musik, Kabarett, Perfomance
Nähere Informationen hier

Rosa Luxemburg Konferenz 2019

Vom 1. und 2. März findet die 2. Rosa Luxemburg Konferenz in der VHS Hietzing statt

Vor unseren Veranstaltungen an diesen Tagen findet sich sicher noch Zeit, diese zu besuchen.

Termine

Freitag 22. März 2019, 19:30
Geschichten im Ernst
Opa Rebell

Eine junge Zeithistorikerin recheriert für ein Schulprojekt über den obersteirischen Arbeiter und Partisanen Sepp Filz. Seine Arbeitskämpfe, seine "Walz", seinen bewaffneten Widerstand gegen die Nazidiktatur. 8 Songs illustrieren diese einmalige Lebensgeschichte vom Zerfall der Monarchie über Austrofaschismus und Faschismus bis zum Staatsvertrag.
ALLE haben einen OPA - SO EINEN nur WENIGE...

Text: Wini Hofer
Schauspiel: Nena Kiesler
Musik: Geschichten im Ernst

Eintritt: 15.- €
Bitte um Sitzplatzreservierung unter geschichtenimernst@gmx.at
zum Beginn

Samstag 23. März 2019, 19:00
GLB bringt Kultur nach Kaisermühlen
„Kunst zur Realität“ – Open Mic

Wir wollen eure kreativen Beiträge! Steigt auf die Werkl-Bühne, lest, singt, spielt, performt eure Wirklichkeit, und ja, es darf politisch sein! Erzählt, schildert, lobt, dichtet, kritisiert, erinnert euch, entwickelt Utopien. Das Private ist politisch, und die Politik, global wie auch am Arbeitsplatz, auf der Straße und im Schulhof, formt unseren Alltag.

Lasst euch zu literarischen Texten, selbstkomponierten Liedern, Kabarett oder Performances anregen. Dialekt, Umgangssprache und Experimentell-Unzuordenbares sind herzlich willkommen!

Die Auftrittszeit soll ca. 15 Minuten betragen.

Der GLB lädt euch als Dank für euren Auftritt auf ein Getränk eurer Wahl ein.

Moderation: Johann Ernst Kröll

Anmeldung für Auftretende erbeten unter literatur@werkl.org
Eintritt: frei
Donaustadt   Gefördert vom Bezirk DONAUSTADT
zum Beginn

Mittwoch 27. März 2019, 19:00
Erstes Wiener Lesetheater
Franz Kain: Als der Föhn einbrach



Der oberösterreichische Schriftsteller Franz Kain (1922 - 1997) beschreibt in dieser stark autobiographischen Erzählung die Ereignisse in den Märztagen 1938 aus der Sicht von Jugendlichen im Salzkammergut.

Mitwirkende: Vera Albert, Judith Gruber-Rizy (Textzusammenstellung, Gestaltung), Angelika Raubek, Gabriela Schmoll
zum Beginn

Donnerstag 04. April 2019, 19:00
Tarantel im Werkl
mariajessasundjosef & andere (un-) heilige Legenden aus AT & NT

und ihre (un-) historischen Hintergründe
Um die kommende Osterwoche besser ertragen zu können, erzählt der Autor für ein künftiges Buchprojekt von seinen bisherigen Recherche-Ergebnissen und will mit anderen Religionsgeschädigten anschließend Themen diskutieren wie:
  • Frauenfeindlichkeit und Gewalt in der Bibel (angefangen bei Abraham);
  • War die „Jungfrau“ Maria bloß ein Übersetzungsfehler (statt „junge Frau“ aus dem Aramäischen ins Altgriechische)?
  • Wie „friedlich“ ist Jesus „Bergpredigt“?
  • Wie war es möglich, dass die Kreuzigung des Rabbi Jesus nachhaltiger im kollektiven Menschheitsgedächtnis blieb als die Kreuzigung von 2000 Rebellen des Sklavenaufstandes unter Spartacus (73 - 71. v.u.Z.)?
  • Wie sah das römische Marter-Kreuz aus?
  • Merkwürdige „Wunder“ der Heiligen-Legenden; nur als Beispiel: Der hl. Leopold reitet mit Gattin am Kahlenberg, der Wind weht ihren Schleier fort, er findet ihn wieder - bittschön - wo ist hier das „Wunder“? usw. usf.

zum Beginn


In eigener Sache

Falls nicht gesondert vermerkt, ist der Eintritt zu unseren Veranstaltungen frei.
Im Falle eines Eintrittes gilt bei uns der Kulturpass.
Wir bitten um Voranmeldung unter reservierung@werkl.org.

Ein Spendenkörbchen freut sich über Eure freiwilligen Zuwendungen.
Im Werkl herrscht kein Konsumzwang.
Für Fragen und Anregungen über das Programm wenden sie sich bitte an info@werkl.org