110 Jahre Jura Soyfer

Jura Soyfer, geboren am 8. Dezember 1912, schuf bis zu seinem Tod im KZ Buchenwald im Jänner 1939 unter schwierigsten Bedingungen ein unglaublich starkes Werk – satirische Lyrik, Erzählungen, Theaterstücke sowie das Romanfragment „So starb eine Partei”.

Aus diesem Grund veranstalten wir zwei Jura Soyfer gewidmete Abende im WERKL im Goethehof am 8. und 9. Dez. 2022, Beginn jeweils 19 Uhr.

Ernst BergerKZ-Gemeinschaft Dachau
Michael GraberKommunistische Partei Österreichs
Alexander Melach KZ-Gemeinschaft Buchenwald
Gerald NetzlBund sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen
Dagmar Schindler KZ-Verband/VdA Wien

Über das Jahresende haben wir geschlossen

Ab 12.12.2022 gehen wir in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub, ab 9.1.2023 sind wir wieder für euch da.

Veranstaltungsübersicht

Genauere Infos über die Veranstaltungen bekommen Sie durch einen Klick auf das Datum

Liebe Öffibenutzer*innen – bitte beachten:

Derzeit ist die U1-Station Kaisermühlen in Fahrtrichtung Oberlaa gesperrt.

Wenn Sie in Richtung Zentrum fahren und bei der Station Kaisermühlen einsteigen möchten, empfehlen wir Ihnen, in die Gegenrichtung bis zur Station Kagran zu fahren. Dort gibt es einen Mittelbahnsteig, der einen raschen Richtungswechsel ermöglicht. 

Termine

Samstag, 26. November 2022, 19:00
ABBRÜCHE VON AUFBRÜCHEN
Die 70er Jahre heute

ABBRÜCHE von AUFBRÜCHEN

Die siebziger Jahre heute

Thema der Veranstaltung ist die Konfrontation mit dem schwankenden Gleichgewicht zwischen Freiheit ZU und Freiheit VON, einerseits sollen die 70er Jahre revidiert, andererseits mit dem Heute in Verbindung gebracht werden.

An diesem Abend begleiten die Eibens mit ihrer Wohnküchen-Musik Erinnerungen an die 70er Jahre. In diesem Jahrzehnt erreichten wir in Österreich größere Freiheiten zur Selbstbestimmung, doch viele der Forderungen von damals sind bis heute nicht ganz eingelöst bzw. wurden zurückgenommen; neben 70er Jahr-Erinnerungen stehen Betrachtungen zu gesellschaftlichen Fragen der Gegenwart im schwankenden Gleichgewicht zwischen Freiheit ZU und Freiheit VON.
zum Beginn

Donnerstag, 01. Dezember 2022, 19:00
Tarantel präsentiert
Gröliche Wein-Nacht

Es dauert nicht mehr lange, und wir durchleiden wieder die schrecklichsten Tage des Jahres (mit den meisten Scheidungen im Jahr, die Frauenhäuser leiden unter dem überdurchschnittlichem Besuch von Hilfesuchenden, mehr als sonst werden Kinder mit Züchtigungsspuren in den Krankenhäusern aufgenommen, die Suizidrate wächst usw.),
dafür bieten wir das "moralische Rüstzeug", um diese Tage halbwegs unbeschadet zu überstehen:

Gröliche WEIN-NACHT mit:
Franz Blaha Gerald Grassl Martin Kersting Christian Schreibmüller Didi Sommer

Textbeiträge von Gästen zum Thema sind erwünscht.
zum Beginn

Donnerstag, 08. Dezember 2022, 19:00
Jura Soyfer
Teil 1: GEHN MA HALT A BISSERL UNTER



Lieder & Texte präsentiert von:

Vera Albert, Rudi Burda, Susita Fink, Reinhardt Honold, Ottwald John, Peter Kaizar, Maren Rahmann, Angelika Sacher & Klaus Bergmaier

Eintritt: freie Spende
Reservierung unter reservierung(at)werkl.org
zum Beginn

Freitag, 09. Dezember 2022, 19:00
Jura Soyfer
Teil 2: DIE ORDNUNG SCHUF DER LIEBE GOTT


Lieder & Texte präsentiert von:

Vera Albert, Rudi Burda, Susita Fink, Reinhardt Honold, Ottwald John

Eintritt: freie Spende
Reservierung unter reservierung(at)werkl.org
zum Beginn


In eigener Sache

Falls nicht gesondert vermerkt, ist der Eintritt zu unseren Veranstaltungen frei.
Im Falle eines Eintrittes gilt bei uns der Kulturpass.
Wir bitten um Voranmeldung unter reservierung@werkl.org.

Ein Spendenkörbchen freut sich über Eure freiwilligen Zuwendungen.
Im Werkl herrscht kein Konsumzwang.
Für Fragen und Anregungen über das Programm wenden sie sich bitte an info@werkl.org

Mitglied werden

Wenn Ihnen unsere Ziele gefallen, freuen wir uns über Sie als Mitglied.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt mindestens 20 € pro Jahr, zahlbar an das Vereinskonto:
Werkl im Goethehof
Konto Nr. 10000809888, BLZ 12000
IBAN: AT751200010000809888, BIC: BKAUATWW
Bank Austria