100 Jahre Sozialistische Oktoberrevolution
gestern, heute, morgen

Eine kulturelle Zeitreise aus der Vergangenheit in die Zukunft

Film, Gesang, Literatur, Theater, Musik
WERKL IM GOETHEHOF

Das WERKL IM GOETHEHOF widmet seine Kulturarbeit 2017 dem 100. Jahrestag der Oktoberrevolution und richtet sich unter dem Untertitel: “GESTERN, HEUTE, MORGEN” an engagierte Kulturschaffende, gemeinsam mit uns ein auf ca. 20 Abende konzipiertes kulturelles Programm zu entwickeln.

Wir laden Sie/dich ein, sich mit eigenen Kulturbeiträgen jeder Sparte an unserem Gesamtkunstwerk zu beteiligen. Einzelne kürzer Auftritte sowie abendfüllende Programme und auch Vorschläge für Workshops sind erwünscht.

Ausgehend von unseren eigenen emanzipatorischen Ansprüchen und unserem Verständnis von Kulturarbeit ist die Oktoberrevolution als historischer Versuch, die kapitalistische Gesellschaftsordnung zu überwinden und eine sozialistische Gesellschaft aufzubauen, für uns ein wichtiges Thema. Auch im künstlerischen Sektor wurden in der Anfangsphase der Revolution bedeutende kulturelle Werke geschaffen, die zu einer weiteren gegenwartskritischen und utopischen Betrachtungsweise der jetzigen Gegebenheiten anregen sollen.

Politisch engagierte Kunst ist notwendiger denn je, denn das gegenwärtige neoliberal organisierte kapitalistische Gesellschaftssystem hat keine Zukunft mehr, um so mehr schlägt es blindwütig um sich. Es wird nicht freiwillig abtreten und nichts unversucht lassen, uns alle in seine zerstörischen Ideologie von Krieg, Natur- und Menschen-Ausbeutung und Inhumanität hineinzuziehen.

Nicht nur auf politischer, sondern auch auf kultureller Ebene brauchen wir Diskussion, Interaktion und konkrete Utopien. Als mögliche ideengebende Beispiele dienen uns Themen und Namen für

GESTERN: Sergej Eisenstein, Heiner Müller, Peter Weiss, Jura Soyfer, Bertolt Brecht, Karl Kraus, Richard Zach; für

HEUTE: Konstantin Wecker, H.R.Unger, Feminismus, 30 Stunden-Tag, etc. für

MORGEN: bedingungsloses Grundeinkommen, Systemüberwindung, solidarische Gesellschaft, Umwelt, etc.

Wir freuen uns über Ihre/deine Vorschläge und bitten im Sinne eines frühen Brainstormings und Ideenpools um erstes spontanes Feedback, ob generell Interesse am Thema und an Zusammenarbeit besteht, ob ausbaufähige Ideen oder sogar schon bestehende künstlerische Werke vorhanden sind, die auf unserer Bühne verwirklicht werden möchten.

Rückmeldungen und Fragen bitte an oktoberrevolution@werkl.org

Dateien zum Download

Hier können Sie die einzelnen Dateien der Pressemappe herunterladen.
Die letzte Datei ist eine Zusammenfassung der Unterlagen.

Datei Größe
0_Projektdarstellung.pdf   77 KiB
1_Werkl_wir_über_uns.pdf   216 KiB
2_GLB_Presseerklärung.pdf   99 KiB
3_Programm_Kurzdarstellung.pdf   89 KiB
4_Programm_Langdarstellung.pdf   650 KiB
5_Biografien_KünstlerInnen.pdf   6490 KiB
6_Pressemappe_gesamt.pdf   7239 KiB