2015, 4. Quartal

Donnerstag 01. Oktober 2015, 19:00
Buchpräsendation
Die Piroge

Roman von Abasse Ndione
Übersetzung Margret Millischer


Ein kleines Fischerdorf in der Vorstadt Dakars, Senegals. Hier lebt Bay Laye, Kapitän eines Einbaumkanus. Das leichte, schlanke Boot ist eigentlich für die Fischerei gedacht.doch Bay Laye soll, auch wenn ihm nicht wohl bei dem Gedanken ist, uf seinem Boot 30 Mann nach Spanien transportieren. Die Überfahrt ist gefährlich. Die Menschen, die er transportiert, kommen aus den unterschiedlichsten sozialen und etnischen Gruppen und haben verschiedene Motive für ihre Reise.

zum Beginn

Mittwoch 07. Oktober 2015, 19:00
Diskussion Gegenargumente
Der Reale Sozialismus

Eine verkehrte Kapitalismuskritik, die auch mit dem Ende der SU nicht abgedankt hat.

Der real existierende Sozialismus hat sich abgeschafft. Diese Tatsache wird gerne genutzt, um jede Kritik an der marktwirtschaftlichen Ordnung als unrealistische Träumerei abzutun und damit auch jedes politische Konzept, das eine gemeinschaftlich und planvoll organisierte Ökonomie für eine bessere gesellschaftliche Grundlage hält als den Kapitalismus.

Die gängigen Erklärungen, weshalb die SU ihren Ökonomischen Niedergang erleben musste, kümmern sich um die Funktionsweise dieser Wirtschaftsweise wenig. Die Ökonomischen Methoden des Realsozialismus werden entweder bloß als Abweichungen vom kapitalistischen Normalgang bestimmt (der sowieso naturgegeben sei) oder es wird gegen die Planwirtschaft eine kooperationsunfähige Menschennatur ins Feld geführt, die angeblich nur dann zum Zusammenleben mit anderen taugt, wenn staatliche Gewalt und wirtschaftliche Existenzangst ihr so richtig Beine machen.

  • Wie lief die wirtschaftliche Planung ab?
  • Welche Probleme traten dabei auf?
  • Welche Rolle spielten dabei Geld, Preise und der sozialistische Markt?
  • Wie kamen die Realsozialisten eigentlich darauf, ihre Planwirtschaft so aufzuziehen, bzw dann auch wieder abzuschaffen?

zum Beginn

Donnerstag 05. November 2015, 19:00
Buchpräsentation
Christian Schreibmüller: Unschuldsvermutung

Schreibi 0245Nicht nur in Politik, Wirtschaft, Erziehung, ja sogar in der Erziehungsanstalt, hat die „Unschuldsvermutung“ an Bedeutung gewonnen. Auch im Alltagsleben, und da nicht nur in Liebesbeziehungen, „rutscht man schnell in was hinein“. So wird einer, der ein Mittel gegen ein großes Unheil findet, dadurch geradezu die Welt rettet, jedoch damit auch einige riesige Geschäftsabschlüsse vereitelt, umgebracht. So lässt sich ein fremdenfeindlicher Autonarr mit einem jungen Türken ein und junge österreichische Filmer an der amerikanischen Westküste auf hoch riskante Abenteuer in der dort illegalen Prostituiertenszene. In eine Kindheit, die ja, nach allgemeiner Auffassung, von Unschuld geprägt sein sollte, brechen Gewalt und Missbrauch ein, doch ein paar alte Verehrer können gar nicht mehr anders als unschuldig bleiben. Im Gegensatz zu einem vor ein paar Jahren verstorbenen Weltstar. Ein brisantes und doch heiteres Buch.


zum Beginn

Samstag 07. November 2015, 20:00
Buchpräsentation
Andi Luf: Kirschenmänner

Luf_Cover_web
Der zweite Roman von Andi Luf führt in ein kleines abgeschiedenes Dorf. Der Protagonist Josef berichtet über seine Entwicklung vom einfachen Gemeindearbeiter zum erfolgreichen Künstler – vom gutmütigen, etwas lethargischen jungen Mann zum handelnden, aktiven Menschen.
Auslöser für Josefs Wandel ist Marianne, eine Malerin und Lebefrau aus der Großstadt, die einen verfallenen Bauernhof mit Freundinnen und Freunden zum Leben erweckt und einiges an Aufregung im Dorf auslöst, die schließlich dramatisch eskaliert.
Eine ungewöhnliche Liebes- und Lebensgeschichte, jenseits der Normen, die bis zum Schluss in Atem hält.


Andi Luf: Kirschenmänner / Roman
Edition fabrik transit ISBN 978-3-9503891-7-3
zum Beginn

Donnerstag 12. November 2015, 19:30
Original Stiefelbein Bluhs Bänd

StiefelbeinBluhs
Folk-Blues goes Wienerlied, garniert mit einem kräftigen Schuß Country und Cajun, dazu ein Spritzer TexMex. Feinsinnig ironische bis hinterfotzige Texte im Wiener Dialekt zur Vollgas-Musi’ von Gitarre, Akkordeon und Fiedel.

Besetzung und Instrumente

  • Georg Siegl (Gitarren, Mandoline, Gesang)
  • “Billy” Wotawa (Akkordeon, Mouthharp, Banjo, Gesang)
  • Andi Fasching (Geige, Gitarre, Gesang)
  • Erwin Siegl (Mandoline, Gitarre)

zum Beginn

Freitag 13. November 2015, 19:00
Belly Dance

E193 1beautydance_Marta01


Marta‘ex oriente lux’ kam aus den östlichen Gefilden Europas nach Wien um uns zu bereichern. Sie ist eine dynamische und flexible Tänzerin und eine geduldige und ausdauernde Lehrerin.

Eva betanzt und bezaubert die wiener Bauchtanzszene seit Jahren mit Ihren Darbietungen. Sowohl ihre Auftritte als auch Ihre Kurse und Workshops haben vielen Menschen die Wunder des orientalischen Tanzes nahe gebracht.

Die Schülerinnen legen Zeugnis ab für das Können der beiden Lehrerinnen und Ihre eigene Ausdauer und Musikalität.

Eintrittskarten:
Vorverkauf: 7,00 €
Abendkassa: 10,00 €
Reservierung per Email an: reservierung@werkl.org
Bezahlung und Abholung 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
zum Beginn

Samstag 14. November 2015, 19:00
Lesung
Reisen zu den verlorenen Nachbarn

Lorenz Glatz liest aus seinen Aufzeichnungen über die

“Reisen zu den verlorenen Nachbarn”

Litzie_KindkVor 10 Jahren traf er zufällig auf die Spur einer Frau, die 1938 als kleines Mädchen aus dem Dorf seiner und ihrer Kindheit vertrieben wurde. Sie stammte aus einer der drei im Dorf ansässigen jüdischen Familien. Zu ihren frühesten Erinnerungen zählt, dass sie vom Schoß ihres Vaters geworfen wurde, als Nazis ihn beim Novemberpogrom fortschleppten.

Die Begegnungen und Gespräche mit ihr und den anderen noch lebenden verlorenen Nachbarn seines Heimatdorfes sowie die Reisen zu ihnen beschrieb Lorenz Glatz über mehrere Jahre hinweg in einer Art Tagebuch.


Der Weg führte nach Israel, Kalifornien, New Jersey und Florida.
Und immer wieder ins Dorf, aus dessen Geschichte und Gegenwart die Juden seither verschwunden sind.

Moderation: Hedwig Seyr-Glatz
zum Beginn

Mittwoch 18. November 2015, 19:00
Vortrag und Diskussion
Der Balkan heute: Ex-Jugoslawien und die EU

Einleitung – Die Aktualität des Widerspruchs zwischen Nationalismus und Supranationalismus

  1. Die Zerschlagung Jugoslawiens als Auftakt zur EU-Einigung. Warum hier getrennt und dort vereinigt werden mußte
  2. Das System Jugoslawiens: „3. Weg“, „Blockfreiheit“ und die Kardeljsche Verfassug von 1943
  3. Die Kriege auf dem Balkan 1991-1999
    • Die Rolle des Blutopfers: Vukovar und Srebrenica
    • Exkurse: Kriegsverbrechen
    • Völkerrecht
    • Haager Tribunal
    • Genozid
  4. Die Entwicklung der neuen Weltordnung und die Rolle der NATO: Alle Kriege werden heute um die Weltherrschaft ausgefochten. Was heißt das für die Betroffenen?

zum Beginn

Donnerstag 19. November 2015, 19:00
Buchpräsentation (deutsch/russisch)
Sophia Benedict

Sophia_Benedict
BUCHPRÄSENTATION
auf Deutsch und Russisch

Sie werden diesen Roman lieben, er wird Sie verzaubern. Und Sie werden das Buch sicher nicht beiseitelegen, bevor Sie es zu Ende gelesen haben. Der Roman erzählt von Liebe, Zärtlichkeit, Schmerz, seelischer Verwaisung, von der Sehnsucht nach Glück – und ist doch weit mehr als ein Liebesroman, nämlich eine packende west-östliche Kulturgeschichte der Liebe.
zum Beginn

Freitag 20. November 2015, 
Wienerlieder und Dialektgedichte
Hannes Wagner

Wien und der Wein – g’sungen und g’redt

Wienerlieder, österreichische Brauchtumslieder und Mundartgedichte von Trude Marzik, Peter Hammerschlag und Anton Krutisch.
zum Beginn

Samstag 21. November 2015, 15:00
Bücherschmaus

Buecherschmaus_foto_kindmitloeffel_webk
Der Wiener Bücherschmaus begibt sich wieder auf Wanderschaft.

Bei vorweihnachtlicher Kost – Lebkuchen, (alkoholfreiem) Punsch – können die BesucherInnen literarische Leckerbissen naschen – und diese auch erwerben.

Der „Wiener Bücherschmaus“ ist eine Buchhandlung der besonderen Art.
Sie können

  • jedes lieferbare Buch bestellen,
  • in über 4.000 preiswerten Secondhand-Büchern stöbern,
  • Lesungen besuchen und an Workshops und Seminaren teilnehmen,
  • Ihren Bildungsüberschuss (Bücher, CDs, DVDs) spenden.



Sie unterstützen mit Ihrem Kauf bzw. Ihrer Spende unser Leseförderprojekt “Bücher auf Rädern”.

zum Beginn

Samstag 21. November 2015, 18:30
GLB bringt Kultur nach Kaisermühlen
Poetry Slam

PS25 Schreibi 0170 nv aussk
Poetry Slam: Ein sehr vergnügliches Wettlesen um die Gunst des Publikums. Wer antreten möchte, benötigt zwei selbstverfasste Texte, egal ob Lyrik oder Prosa, deren Vortragsdauer jeweils 5 Minuten nicht übersteigt.

Und wer zusehen, zuhören, Publikum sein möchte, gebe sich dem Genuss voll hin.


Moderator Christian Schreibmüller
zum Beginn

Mittwoch 02. Dezember 2015, 19:30
Heitere bis kritische Prosa und Lyrik
Susanne Rödl liest aus ihrem Buch: “Echt Wienerisch”

susanne_roedlFür Dialekt-Liebhaber/innen und alle, die es noch werden wollen ….!

In gebräuchlichem Alltags-Wienerisch geschrieben schildern die Texte Begebenheiten, Betrachtungen und Dialoge aus dem heutigen Leben – samt manchen Alltags-Absurditäten, vorwiegend humorvoll betrachtet.

Für alle, die Spaß dran haben, Texte zu Gegenwartsthemen in authentischer Sprechweise zu hören. Thematisch querbeet. – Zum Schmunzeln, Nachdenken und für so manches „Deschaa-wüü“ … .

zum Beginn

Donnerstag 03. Dezember 2015, 18:30
ginA
theatre:accurate

ginA
“ginA” ist ein Kunst- und Kulturprojekt der gemeinnützigen Organisation “GIN – Gemeinwesenintegration und Normalisierung”. GIN bietet Assistenz und Begleitung für Menschen intellektueller und mehrfachen Behinderung(en).

Das Ensemble besteht derzeit aus rund 10 Schauspieler/innen unter der künstlerischen Leitung von Martin Just.
“theatre:accurate” nützt das Wissen und die Fähigkeit aller Akteure und baut um die Realitäten der Beteiligten ein abstrahiertes Bühnenstück auf. Das Stück entsteht bei der Probenarbeit (bzw. wird erweitert) und wird erst nach der Erarbeitung dramaturgisiert.

Eintritt: freie Spende
Reservierung erbeten unter: reservierung@werkl.org

zum Beginn

Freitag 04. Dezember 2015, 19:00
Wienerlieder und Dialektgedichte
Hannes Wagner

Hannes_Wagner

Wien und der Wein –
g’sungen und g’redt

Wienerlieder, österreichische Brauchtumslieder und Mundartgedichte von Trude Marzik, Peter Hammerschlag und Anton Krutisch. 
zum Beginn

Dienstag 08. Dezember 2015, 19:00
Diskussionsveranstaltung
Noch eine Weltkriegsfront gegen den „Terror“

Folgendes soll auf dem Diskussionsabend geklärt werden

  1. Was sagt das Feindbild des Westens vom „Islamischen Staat“ aus und warum braucht der Westen so ein Bild vom Feind für seinen Krieg?
  2. Dass der IS ein Produkt der westlichen Kriege von Afghanistan bis Lybien – aber auch der Elendsviertel der europäischen Metropolen – ist, will heute jeder wissen – das ist allerdings alles andere als selbstverständlich. Wie geht aber dieser religiöse Antiimperialismus? Wie kommt jemand dazu, der zunächst einmal „bloß“ im Elend der Vorstädte lebt, sich als Gotteskrieger zu verstehen und mit Sprengstoffgürtel in den Krieg zu ziehen?
  3. Warum erklärt Frankreich einen Krieg, den es schon längst führt?
    Dabei ist der Singular sogar eine leichte Untertreibung. In Mali, Syrien, und Irak wird schon seit einem Jahr und länger so sehr französisch gebombt und getötet, dass die französische Militärmacht bis an die Grenzen ihrer Kapazität ausgelastet ist. Eines folgt also schon mal daraus – die französische Kriegserklärung ist keine bloße Reaktion auf die Terroranschläge. Welche Kalkulation Frankreich neu aufmacht, werden wir daraus schließen, wie sich Frankreich durch den Terror betroffen sieht und seine weltpolitischen Geltungsansprüche daraus folgert.

zum Beginn

Freitag 11. Dezember 2015, 19:00
Benefizabend, Kunst verbindet
Wir spielen, Sie spenden für Flüchtlinge und Obdachlose

12 Auftritte an einem Abend für einen guten Zweck.
Der Reinerlös kommt dem Augustin
und der Ute Bock Stiftung zugute

BenefizabendKabarett:

  • Gino Cultura
    Wortoholik
  • Günther Grüni Grünbichler
    Laundluft
  • Geschwester Lang
    Die Rache der Tourette – Soubrette
  • 2gewinnt
    SCHMUSEN

Literatur:

  • Franz Blaha
    Bitterböse Weihnachtsgedichte
  • Anna Schrems
    Schrems hält vor
  • Angelika Mairose Parovsky
    Die russische Emigration

Poetry Slam:

  • Andi Pianka
  • Nicole NoZe

Musik:

  • anders. – Die Stimme und Gitarre von SELTSAM/supreme
  • Peter Czak – Musik ist Trance…

Theater:

  • Werkl Theater – Freiheit

Eintrittskarten:
Vorverkauf: 15.- €
Abendkasse: 20.- €
Reservierung unter reservierung@werkl.org
zum Beginn