2017, 3. Quartal

  • Do 07. Sep 2017 Literatur der Arbeits(losen)welt
    Die Oktoberrevolution in der österreichischen Literatur
  • Sa 16. Sep 2017 ☭ Oktober — Revolution — Wikipedia
    Halbwissen aus dem Internet
  • Mo 18. Sep 2017 Wien Anders lädt ein
    Bedingungloses Grundeinkommen für Fortgeschrittene
  • Do 21. Sep 2017 
    ☭ Margarete Schütte-Lihotzky in der Sowjetunion
  • Sa 23. Sep 2017 GLB bringt Kultur nach Kaisermühlen
    „Texte zur Realität“ – Open Mic Mitmachlesung
  • So 24. Sep 2017 “Das ist ein Witz!“
    Literatur, Humor und Politik. Lesung mit anschließender Diskussion
  • Mi 27. Sep 2017 Oswalda Tonka: Buchengasse 100
    Geschichte einer Arbeiterfamilie
  • Fr 29. Sep 2017 Manjolos und Hannes’
    Ton & Wort Ge-WERKL

Donnerstag 07. September 2017, 19:00
Literatur der Arbeits(losen)welt
Die Oktoberrevolution in der österreichischen Literatur



Buchpräsentation

Vorgestellt vom TARANTEL-Lesetheater

Alexander Weiss (Hg.):

Die Oktoberrevolution 1917 in der österreichischen Literatur
Ein Lesebuch

Die Oktoberrevolution 1917 in Russland prägte entscheidend die gesamte Politik des 20. Jahrhunderts der Welt (und wird sie auch im 21. Jahrhundert weiterhin beschäftigen).
Daher war es klar, dass dieses revolutionäre Ereignis Schriftsteller beschäftigte (und immer noch beschäftigt).



Bei Beginn des Projektes ein Lesebuch von – nicht nur, aber hauptsächlich – österreichischer AutorInnen, die über die Oktoberrevolution und dessen Folgen schrieben, herauszugeben, verfügten wir über Texte von etwa ein Dutzend AutorInnen – und dann begann das Projekt zu wachsen…

zum Beginn

Samstag 16. September 2017, 19:00
☭ Oktober — Revolution — Wikipedia
Halbwissen aus dem Internet

Wikipedia – im größten digitalen Nachschlagewerk lässt sich Vieles nachlesen! Tausende Nutzer tragen das gesammelte Wissen der Menschheit ehrenamtlich zusammen: Dass dabei Ungereimtheiten, Halbwissen und Geschichtsfälschung entstehen, ist Teil des Prozesses. Der oberösterreichische Kabarettist CHEVAPCICI liest nun schon seit einigen Jahren interessierten Ohren aus Wikipedia vor. Über Brieftauben und deren Verwendung in den Kriegen, über Ärzte in der Antarktis, die sich selbst operieren und über die Herkunft des Buchstaben ‘G’ zum Beispiel.


Im Werkl im Goethehof präsentiert CHEVAPCICI eine einzigartige Lesung mit dem Schwerpunkt ‘Oktoberrevolution’.
Es werden Auszüge aus Wikipedia und auch eigene Texte zu hören sein. Es wird über die Revolution des Wissenserwerbs und der Glaubwürdigkeit des Internets sinniert.
Und mit der Gitarre im Gepäck, wird der charmante Internet-Vorleser bestimmt auch einige Stücke zum Besten geben.

Freut euch auf einen humorvollen, hintergründigen Abend mit CHEVAPCICI & Halbwissen aus dem Internet!

Eintritt: 7.- €
zum Beginn

Montag 18. September 2017, 19:00
Wien Anders lädt ein
Bedingungloses Grundeinkommen für Fortgeschrittene

3 AktivistInnen der BGE-Szene, Margit Appel-KSÖ, Gerhard Hager-Pirat/WA und Wolfgang Sigut-Unabhängiger/WA, erläutern ihre Schwerpunkte abseits festgefahrener Betrachtung.

Die vorgesehene, anschließende Publikumsdiskussion dürfte interessant werden.
zum Beginn

Donnerstag 21. September 2017, 19:00
☭ Margarete Schütte-Lihotzky in der Sowjetunion

Vortrag mit Bildmaterial, anschließend Publikumsdiskussion
Die international anerkannte und geschätzte Architektin, Entwicklerin der „Frankfurter Küche“, war von 1930 – 1937 in der Sowjetunion beim Aufbau der neuen Städte für die Zentren der Schwerindustrie tätig. Ihr Schwerpunktthema Bauen für Kinder umfasste die Gestaltung von Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderclubs sowie Kindermöbel.
Der Vortrag beleuchtet diese weniger bekannte Phase ihres Arbeitslebens sowie die damaligen sozialen Gegebenheiten in der Sowjetunion.
Vortragende Edith Friedl

Eintritt: freie Spende

zum Beginn

Samstag 23. September 2017, 19:00
GLB bringt Kultur nach Kaisermühlen
„Texte zur Realität“ – Open Mic Mitmachlesung

Wir wollen eure Geschichten! Steigt auf die Werkl-Bühne, lest eure Wirklichkeit, und ja, es darf politisch sein!
Erzählt, schildert, schimpft, lobt, dichtet, erinnert euch, entwickelt Utopien. Das Private ist politisch, und die Politik, global wie auch am Arbeitsplatz, auf der Straße und im Schulhof, formt unseren Alltag.

Lasst euch zu literarischen Texten anregen.
Dialekt, Umgangssprache, Lyrik und experimentell-unzuordenbare Literatur sind herzlich willkommen!

Die Lesezeit soll ca. 10 Minuten betragen.

Der GLB lädt euch als Dank für euren Auftritt auf ein Getränk eurer Wahl ein.

Moderation: Hannes Kröll

Anmeldung für Lesende erbeten unter literatur@werkl.org
zum Beginn

Sonntag 24. September 2017, 18:00
“Das ist ein Witz!“
Literatur, Humor und Politik. Lesung mit anschließender Diskussion

Welchen Einfluss haben Politik und Witz und Kunst aufeinander? Gibt es eine Auswirkung von Literatur auf die Realpolitik, wenn jein – welcher Art?!
Nach einer Lesung werden wir uns (und hoffentlich auch euch) darüber unterhalten.

mit dem Romanautor, Satiriker, Publizist und Religionswissenschafter Anselm Neft (D), zuletzt “Vom Licht”, einem Roman über eine Sektenfamilie https://www.anselmneft.de

dem Poeten Armin Baumgartner (wer bleistiftweise “Die Wucht des Banalen” nicht gelesen hat ist einfach … hat wirklich etwas verpasst)

der Burlesque-Künstlerin und Entertainerin Denice Bourbon (“a songwriter at thirteen, a smoker at eight, and a drag queen at four”), Anschläge-Kolumnista und Autorin von “Cheers” – die in Schweden aufgewachsene finnische Wahlwienerin liest auf Englisch.

sowie der stets heiteren Hörspielmacherin, Autorin und Figurentheatrice Michaela Hinterleitner („Ich möchte ein Öltröpfchen in der Milch der Sprache sein Mich im Text völlig auflösen Und mit ihm schwimmen“ aus: „Disperse Systeme“: knup si ton daed; CD; musikalische Umsetzung quatre marteaux; gligg records, schiffweiler)

Moderation Helga Christina Pregesbauer.

Eine Veranstaltung der GAV
zum Beginn

Mittwoch 27. September 2017, 19:00
Oswalda Tonka: Buchengasse 100
Geschichte einer Arbeiterfamilie

…ist eine Familiengeschichte, die sich über drei Generationen erstreckt, denn die Sokopp – Tonkas waren über 100 Jahre lang an den wichtigsten zeithistorischen Brennpunkten zugegen. Oswalda Tonka (1923-1999) erzählt spannend und historisch detailgetreu vom Leben der Arbeiterfamilien, gezeichnet von Armut und Unterdrückung, von ihrem Kampf um soziale Verbesserungen und vom Widerstand gegen den Nationalsozialismus.

Gitta Tonka, ihre Tochter, machte aus Manuskripten ihrer Mutter ein Buch. Entstanden ist ein lebendiges Zeitdokument, erzählt aus der Perspektive einer temperamentvollen Frau, die den Widrigkeiten der Zeit die Stirn bot..

Eintritt: frei

zum Beginn

Freitag 29. September 2017, 19:30
Manjolos und Hannes’
Ton & Wort Ge-WERKL

Dort wo MANJOLO auftaucht und in die Saiten greift, geschieht immer ein grosses AHA. Als ob sich etwas in uns erinnern will, belebt Manjolo alle alten ermutigenden Zuversichtsmuster und die Seele hat wieder Freude am Dasein. Von Blues bis Ballade, vom Landler bis zum Räggie spielt sich Manjolo mit seinen in klarer Sprache einfach gehaltenen und – tiefgehenden Texten in die Herzen der Menschen.


Johann Ernst Kröll – Hannes ist bekannt für seine authentische und zeitkritische Lyrik. Immer wieder auf das Neue überrascht Hannes mit seinen tiefgründigen Texten, welche sich in leicht verständlicher Sprache kleiden . Seine Hörspiele, Märchen und Gedichte laden den Zuhörer ein, andere Blickwinkel auf im Alltag relevante Themen zu erkunden.

Neben den anspruchsvollen, in Lyrik und Musik verarbeiteten, Texten darf sich das Publikum auf einen stimmungvollen und inhaltsreichen Abend freuen. Viele bunte Geschichten, von zwei erdigen und authentischen Künstlern vorgetragen.

Nach den grossen Anklang dieser Veranstaltung in Linz und Salzburg laden die Beiden zum dritten Mal zum gemeinsamen Spiel von Wort und Ton ein.

Eintritt: 7.- €
zum Beginn