2020, 4. Quartal

  • Do 08. Okt 2020 Sagenhaft
    Sagen und Geschichten zur Geschichte Tirols
  • Sa 10. Okt 2020 GLB bringt Kultur nach Kaisermühlen
    „Kunst zur Realität“ – Open Mic

Donnerstag, 08. Oktober 2020, 19:00
Sagenhaft
Sagen und Geschichten zur Geschichte Tirols


Tarantel Lesetheater

Buchpräsentation
(um das Wesen der TirolerInnen nach Ischgl usw. ein wenig besser zu verstehen)
Ich sammelte seit je Sagen, von denen ich der Meinung war, dass sie gewissermaßen „literarische Beiträge“ zur Geschichte wären; indes: Sie sind sehr oft Beiträge zu Geschichts­fälschungen. Mein Bemühen in den Neu-Erzählungen ist sie „realer“ im historischen Zusammenhang zu vermitteln.
Keine andere literarische Gattung wie Märchen, Sagen und Legenden prägen nachhaltig unseren Zugang zur Literatur (und damit unser Bewusstsein).
Märchen und Sagen waren früher Geschichten von Erwachsenen für Erwachsene (und daher voll erotischer bis sogar pornografischer Anspielungen).
Aber Sagenhaftes (abgesehen von „Modernen Sagen“, zuweilen auch „Fakes“ genannt) geschah auch im 20. Jahrhundert und geschieht weiter bis in unsere Zeit.
Meine Freunde kritisieren an mir, dass ich beim Erzählen „mäandere“. Tut mir leid, die Themen sind zu komlex, um sie vereinfacht darstellen zu können. Daher nannte ich meine Erzählweise früher erzählerische Collagen, neuerdings „Zerstückelte Erzählungen“. Über Tirol wissen die Wiener*innen außer, dass es dort den Andreas Hofer gab, und dass es dort Berge, Männer in Lederhosen und Frauen in Dirndln gibt, die auf Almhütten in den Bergen verrückte Tänze aufführen, wenig bis gar nichts. Wenn ich früher oft über Ungeheuerlichkeiten aus dem Tiroler Alltag berichtete, schüttelten die Zuhörer*innen nur ungläubig den Kopf. Seit Ischgl und den damit zusammenhängenden Auftritten vom Landeshauptmann und Landesräten abwärts, wird mir nun mehr geglaubt...

Gerald Grassl
zum Beginn

Samstag, 10. Oktober 2020, 19:00
GLB bringt Kultur nach Kaisermühlen
„Kunst zur Realität“ – Open Mic

Wir wollen eure kreativen Beiträge! Steigt auf die Werkl-Bühne, lest, singt, spielt, performt eure Wirklichkeit, und ja, es darf politisch sein! Erzählt, schildert, lobt, dichtet, kritisiert, erinnert euch, entwickelt Utopien. Das Private ist politisch, und die Politik, global wie auch am Arbeitsplatz, auf der Straße und im Schulhof, formt unseren Alltag.

Lasst euch zu literarischen Texten, selbstkomponierten Liedern, Kabarett oder Performances anregen. Dialekt, Umgangssprache und Experimentell-Unzuordenbares sind herzlich willkommen!

Die Auftrittszeit soll ca. 15 Minuten betragen.

Der GLB lädt euch als Dank für euren Auftritt auf ein Getränk eurer Wahl ein.

Anmeldung für Auftretende erbeten unter literatur@werkl.org
Eintritt: frei

Gefördert vom Bezirk DONAUSTADT
zum Beginn

Samstag, 17. Oktober 2020, 19:00
Orientalische Bauchtanzgruppe
Bellydance

Wegen eines Coronaverdachtfalles muss die Veranstaltung verschoben werden

Neuer Ersatztermin: Samstag, 5.12.2020 19:00
zum Beginn